Öffentliche Einrichtungen, Haushalt, Finanzen

So manches kommunale Gebäude – etwa einige Sport- und Festhallen – oder auch das Versorgungsleitungsnetz sind in die Jahre gekommen und sanierungsbedürftig. Wo wollen Sie Prioritäten setzen? Und wie wollen Sie das finanzieren?

Für einen soliden Haushalt gilt, nötige Investitionen zu tätigen, Bestehendes zu bewahren und gleichzeitig Schulden abzubauen, damit die nachkommenden Generationen ausreichend Gestaltungsspielraum haben. Dafür steht die WAL.

Mit Investitionen in Großprojekte wie das Rathaus, die Erweiterung der Schule und der Bau von Mensa und Mediathek sowie des neuen Feuerwehrhauses in Legelshurst werden große Vermögenswerte für die Zukunft geschaffen.
Mit der Darlehensaufnahme zur Gründung des Eigenbetriebs „Baulandentwicklung“ wurde eine wichtige Grundlage zur Deckung der unterschiedlichen Wohnraumbedarfe gelegt.

Bei allen künftigen Investitionen ist strenge Haushaltsdisziplin zu wahren. Unsere Prioritäten für die Zukunft liegen in der Sanierung des Bestands. Dazu gehören die Hallen in Willstätt und Legelshurst sowie die kommunalen Straßen und Wege. Zudem ist die Schaffung von ausreichend Krippen- und Kindergartenplätzen, die Erhaltung und Sanierung der Grundschulen sowie die Schulkindbetreuung im Haushalt zu berücksichtigen. Auf diese Weise kommt Willstätt als l(i)ebenswerter Ort für Familien seiner Verantwortung für die Bildung unserer Kinder und Jugendlichen nach.

Zu unserer Pflichtaufgabe gehört auch die Sanierung der in die Jahre gekommenen Wasser- und Abwasserkanalsysteme. Der Gesetzgeber schreibt dafür vor, dass diese Kosten über steigende Gebühren finanziert werden müssen. Für alle anderen Investitionen müssen sämtliche Fördermittel von Bund und Land ausgeschöpft werden.

Vorgelegt von Peter Scheffel

 
 

© 2019 - WAL Willstätter Alternative Liste

 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen