Digitalisierung

Bis wann soll Willstätt vollständig an die "Daten-Autobahn" angeschlossen sein? Und was wollen Sie politisch tun, um die digitale Infrastruktur in der Gemeinde möglichst schnell zukunftssicher zu machen? Welche Fördertöpfe kann man dafür "anzapfen"?

Die WAL fordert für alle Ortschaften den zeitnahen Ausbau des Breitbandnetzes mit Glasfaserkabeln mit hoher Geschwindigkeit. Hierfür muss die Verwaltung so bald wie möglich mit den entsprechenden Anbietern in Kontakt treten.

Bestehende Mobilfunklöcher in unseren Ortschaften müssen behoben werden. Hier denken wir z.B. an einen hohen Funkmast zwischen Eckartsweier und Hesselhurst, der beide Orte versorgt. Dies ist Aufgabe eines Mobilfunkbetreibers.

Solange nicht von unabhängigen Gutachtern geklärt ist,dass die neue 5G-Funktechnik mit hochfrequenter Strahlung keine gesundheitlichen Schäden beim Menschen verursacht, lehnen wir jeglichen Einsatz von 5G in unserer Gesamtgemeinde ab.

Das „Anzapfen“ von Fördertöpfen überlassen wir Herrn Muley von der Verwaltung. Er ist diesbezüglich gut vernetzt und kennt sich in der Beschaffung von Investitionszuschüssen bestens aus. Wir sind überzeugt, dass unsere Verwaltung in dieser Hinsicht sehr gut aufgestellt ist.

Nahziel: Wenn zeitnah alle Ortschaften bis zur letzten Milchkanne mit Glasfaser-Breitband versorgt sind, dann ist die digitale Infrastruktur in unserer Gemeinde für die nächsten Jahrzehnte zukunftssicher.

Vorgelegt von Hans-Wolfgang Brassel

 
 

© 2019 - WAL Willstätter Alternative Liste

 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen